Die Volumeninfo

In der Volumeninfo sind alle physikalischen, geometrischen und grafischen Werte eines Bauteils hinterlegt.

  • Identnummer
    Die Identnummer stellt die Verbindung zu dem Bauteilkatalog her. Um den Körper mit einem Element aus der Baudatenbank zu verbinden, tragen Sie in dieses Feld die gleiche Identnummer ein, die Sie dem Artikel in der Baudatenbank gegeben haben.
    Abhängig von der Bauteilart, werden aus der Baudatenbank unterschiedliche Werte für den neuen Körper übernommen.
    Bei Artikeln mit der Bauteilart Profilstab werden, zusätzlich zu den übrigen Informationen, auch die Form und Querschnittsabmessungen aus dem Bauteilkatalog übernommen.
  • Identbezeichnung
    Diese dient einer genaueren Kennzeichnung des Bauteils.
    Wenn wir für die Identnummer eine Nummer aus dem Bauteilkatalog verwendet haben, wird die Bauteilbezeichnung aus dem Bauteilkatalog übernommen. In der Volumeninfo kann diese Bezeichnung nicht mehr geändert werden.
  • Bestellnummer
    In dem Feld Bestellnummer tragen wir die Kennzeichnung des Stabes ein, die später auch in den Listen (Holzlisten, Aufmaßlisten) und in der Maschinenansteuerung in dem Feld Schnittklasse erscheinen soll.
    Wenn wir für die Identnummer eine Nummer aus dem Bauteilkatalog verwendet haben, wird die Bestellnummer aus dem Bauteilkatalog übernommen. In der Volumeninfo kann diese Bezeichnung nicht mehr geändert werden.
  • Bauteilart
    In dem Feld Bauteilart tragen wir die Art des Körpers ein. Die Art des Körpers hat Einfluss auf die Sortierung und die Listenablage der Körper. Die einzelnen Bauteilarten haben die folgenden Eigenschaften:

    – Stab:
    Die Bauteilart Stab ist die übliche Bauteilart für die meisten im Holzbau verwendeten Stäbe. Diese Körper werden bei der Sortierung berücksichtigt. Von diesen Körpern können wir Holzlisten erzeugen und wir können sie für eine Maschinenansteuerung ablegen.

    – Profilstab:
    Die Bauteilart Profilstab verwenden wir z. B. für TJI-Träger oder auch für alle Stahlprofile. Diese Körper werden bei der Sortierung berücksichtigt. Von diesen Körpern können wir auch Holzlisten erzeugen und diese für eine Maschinenansteuerung ablegen.

    – Platte:
    Die Bauteilart Platte verwenden wir für Plattenförmige Bauteile. Diese Körper werden bei der Sortierung berücksichtigt. Von Körpern mit der Bauteilart Platte können wir Plattenlisten erzeugen. Holzlisten und Maschinenansteuerungen können wir hiervon nicht erzeugen.

    – Formteil:
    Die Bauteilart Formteil verwenden wir z.B. für Knotenbleche oder sonstige Beschlagsteile die wir als Sonderkonstruktion erzeugt haben. Diese Körper werden bei der Sortierung berücksichtigt. Von diesen Körpern können wir eine Stahlteilliste erzeugen.

    – Beschlag:
    Die Bauteilart Beschlag verwenden wir für Handelsübliche Beschlägen. Körper mit der Bauteilart Beschlag können nachträglich nicht mehr verändert werden. Diese Körper werden bei der Sortierung berücksichtigt. Von diesen Körpern können wir eine Beschlagsliste

    – Hilfsbauteil:
    Die Bauteilart Hilfsbauteil verwenden Wir für Körper die Sie nur als Hilfskonstruktion verwenden möchten. Diese Körper werden bei einer Sortierung nicht berücksichtigt. Von diesen Körpern können wir auch keine Listen erzeugen.

  • Bezeichnung, Stabart
    In dem Feld Stabart tragen wir die Bezeichnung des Stabes ein. Unter Bezeichnung ist hier die holzbauliche Benennung (z.B. Pfette, Sparren) des Stabes zu verstehen. Wir können entweder einfach die dreistellige Nummer dieser Bezeichnung eingeben oder die Bezeichnung aus einer Liste auswählen.

    Wir können auch die Stabartnummer mit einer eigenen Bezeichnung versehen. Dazu wählen Sie zunächst die gewünschte Stabartnummer aus. Anschließend ändern Sie den hinter dem Schrägstrich stehende Text.

    Die Nummer der Bauteilbezeichnung ist ein wichtiges, steuerndes Element. Aufgrund dieser Nummer wird z.B. im Postprozessor (Maschinenübergabe) die Behandlung des Stabes und im Planprogramm die Farbe des Stabes gesteuert.

Kommentarfunktion nicht verfügbar.