Flachdachkehle z.B. für Gefälledämmung einfach erstellen!

Kehllinie nach Vorgabe einfach erstellen, mit nur einer Hauskontur:

Wir haben vom Architekten den Auftrag bekommen, für eine Garage ein Flachdach zu konstruieren, allerdings entspricht die eingezeichnete Linie auf dem ersten Blick nicht den Grundsätzen der Dachausmittlung. Der Kehl-Traupunkt soll auf + 2,50 m liegen, und die Dachneigung soll betragen.

Wenn wir eine Hauskontur ( 2-5 ) um den bestehenden Grundriss legen, erhalten wir folgendes Ergebnis:

=> Wenn wir Hausseite 1 & 2 die Neigung und die Traufhöhe &
die Dachflächenausführung zuweisen,

ist die Dachausmittlung zwar fachlich richtig ( Winkelhalbieren im Grund bei gleicher DN), allerdings nicht in gewünschter Dachverschneidung im Grund.

Anpassung der ” 0 -Traufe”

Wie die Überschrift richtig verlauten lässt, müssen wir uns eine Traufe erzeugen, die uns die Kehllinie in die richtige Flucht legt.

Da die Trauflinien im Grund, bei gleicher DN die Dachverschneidungslinie Winkel-halbierend erzeugt, müssen wir ganz einfach unsere geplante Kehllinie als Spiegelachse nutzen.

In der Dachausmittlung spiegeln wir hierzu die Linie der Hausseite 1 mit der Funktion 03 – 4 “Spiegeln”
über die Kehllinie. Nun benötigen wir noch eine weitere Hausseite.

=> Dazu  benutzen wir die Funktion 3 – 2  “Hauskontur – Linie ersetzen”

Die zu ersetzende Linie ist hier die Linie 2. Wir beginnen den neuen Linienzug an dem Schnittpunkt der bestehende Hausseiten 1 & 2.

Jetzt haben wir die ersetzte Hausseite am Cursor Hängen. Nur wo hin damit ?
=> Wir drücken auf dem Tastenblock die Zahl ” 5 ” (Folgewinkel), und nehmen als Referenz die vorhin gespiegelte Linie.  Als  Länge geben wir 0,012 m ein.
(Mindestwert der Linienlänge in der Dachausmittlung!)
Um Fehler zu vermeiden bei dem Folgewinkel, bitte stets das + bzw – Zeichen an der Referenzlinie beachten.

 

=> Nun sollten wir folgendes Ergebnis erhalten:

Hausseite 5 bekommt nun die gleichen Werte:

-Traufhöhe 2,5 m
-DN 5°
-Dachflächenausführung!

Bei genauer Betrachtung ist Hausseite 6 nun ein “schräger Ortgang”, welcher nicht parallel zur Angabe liegt und einen falschen Ortgangsverlauf im Grund abbildet!

Um ein paralleles Ergebnis zu erhalten müssen wir den Endpunkt der Hausseite 6 ortogonal zur ehem. Hausseite 1 nach “links” ( -X ) verschieben. Dies erfolgt mit der Funktion 3 – 4 (Hauskontur – Punkt schieben)

Wenn wir es wie im Bild vorher gemacht haben, haben wir die Dachausmittlung fertig und erhalten folgendes Ergebnis:

Nur noch eine geeignete Konstruktion erstellen und wir sind fertig!

Kommentarfunktion nicht verfügbar.