Steigende Pfetten

Allgemein

Steigende Pfetten können im Dachtragwerk mit der Funktion 5 Bauteile – 3 Pfetten – 4 steigende Pfetten erzeugt werden. Es sind verkantete und abgegratete Pfetten sowie Pfetten ohne Abgratung möglich. Der Pfettentyp wird mit der Auswahl “Bezeichnung, Stabart” gewählt (siehe nachfolgender Screenshot).

steigende_Pfetten_Eingabe

In windschiefen Dachflächen

In windschiefen Dachflächen können nur steigende Pfetten ohne Abgratung, also mit der “Bezeichnung, Stabart: 333/St.Pf.o.Abgrat.” erstellt werden.

Bei der Eingabe der Pfette wird gefragt, in welchem Bereich das gewählte Obholz gelten soll. An anderen Stellen kann das Obholz aufgrund der windschiefen Dachfläche nicht exakt eingehalten werden, sondern nur näherungsweise.

Pfetten unabhängig von Dachflächen

Mit der gleichen “Bezeichnung, Stabart: 333/St.Pf.o.Abgrat.” können auch Pfetten unabhängig von Dachflächen erzeugt werden. Auf diese Weise sind beliebig positionierte Bauteile im Dachtragwerk möglich.

Wenn die “Bezeichnung, Stabart: 333/St.Pf.o.Abgrat.” gewählt ist, steht für das Feld “Obholztyp rechtw. R / lotrecht L” die Option “Höhe” zur Verfügung (siehe nachfolgender Screenshot).

steigende_Pfetten_333_Höhe

Die Bauteile können mit der Option “Durchgehend” und “Längenbegrenzt” erzeugt werden.

Während der Eingabe des Bauteils wird u.a. nach der Höhe des Anfangs- und Endpunkts gefragt. Um diese zu wählen wird das Dach in einer perspektivischen Ansicht angezeigt. Wenn für beide Punkte die gleiche Höhe eingegeben wird, können auch horizontale Bauteile mit dieser Funktion erzeugt werden.

Kommentarfunktion nicht verfügbar.