Plattenoptimierung

Allen Anwendern des Baudatenprogrammes steht neben der Staboptimierung für die Holzbestellung auch eine einfache, eindimensionale Längenoptimierung für Platten zur Verfügung, die neben dem Aufmaß für eine präzisere Kalkulation der benötigten Stückzahlen verwendet werden kann.Für hochpreisige Plattenmaterialien (z.B. Brettsperrholz) lohnt sich eine aufwändigere 2D-Optimierung, bei der auch unterschiedlich breite Platten in eine breitere Rohplatte optimiert („genestet“) werden können. Beide Varianten werden hier kurz vorgestellt: weiterlesen

Berechnungsverfahren BSPH

Die Schnittgrößen und Verformungen von BSPH-Trägern werden mithilfe der Schubanalogie ermittelt. Dieses Verfahren ist in DIN 1052:2008-12 Anhang D beschrieben. Anhand dieses Verfahrens können nachgiebig verbundene Schicht-Querschnitte berechnet werden. Der Grundgedanke des Verfahrens ist einen Querschnitt in einen ideellen Rechenquerschnitt … weiterlesen

Auswahl BSPH

Brettsperrholz kann in den Positionsarten…

  • Sparren (Pfettendach)
  • Pfetten, Koppelpfetten
  • Durchlaufträger
  • Stütze

…berechnet werden und wird ausgewählt, indem man für den Querschnitt das Symbol für BSPH Auswahl_BSPH02 anklickt. Im Feld Material sind dann die Identnummern von den zu berechenbaren BSPH Produkten verfügbar. weiterlesen

Brettschichtholz

Wenn liegende Brettschichtholzelemente als Massivholzplatten für Decken eingesetzt werden, können diese als Material C24 berechnet werden. Diese Annahme liegt auf der sicheren Seite. Hierzu wird in der Positionsart Durchlaufträger in der Eingabegruppe Durchlaufträger, Vorgaben das Material C24 ausgewählt und beispielsweise … weiterlesen