Beschlaganschluss – Stützenfüße

Hinweis: bitte beachten Sie auch den Blogbeitrag zu den allgemeinen Beschlaganschluss-Funktionen für Beschlag-T-Anschluss und Stützenfuß.

Mit dieser Funktion werden Stützenfüße an vertikalen Stäben eingebaut.

Nach Aufruf der Funktion können ein oder mehrere Stützen ausgewählt werden. Anschließend kann ein Punkt für die Oberkante des Unterbaus (Fundamentes) angeklickt werden.

  • Von diesem Punkt wird nur die Z-Höhe berücksichtigt; im Grund kann er an beliebiger Stelle liegen.
  • Wird ein Punkt gewählt, so wird die Stütze bei der Ausführung entsprechend der Einbauhöhe des Stützenfußes und eines eventuellen Einstandsmaßes (E) (siehe Abbildung 1) verlängert oder verkürzt.

Abbildung 1: Einstand Stützenfuß

  • Wird kein Punkt gewählt, so wird die Stütze bei der Ausführung nur entsprechend eines eventuellen Einstandes verlängert oder verkürzt.

Abbildung 2: Hauptdialog

1) Höhe Stützenfuß

(1) Im linken oberen Rahmen des Hauptdialoges werden folgende Werte für den Stützenfuß angezeigt und können eingegeben werden:

  • Höhe OK Auflager bis UK Stütze (AS): der ermittelte Abstand von der Oberkante Unterbau bis Unterkante Stütze. Wenn kein Punkt angewählt wurde, so ist dieser Wert leer.
  • Höhe Stützenfuß (HS): die Höhe des Stützenfußes kann vorgegeben werden. Dies ist der Abstand von Oberkante Unterbau bis zum Auflagerpunkt der Stütze auf dem Stützenfuß. Die für den Stützenfuß angegebenen zulässigen Nennhöhen beziehen sich auf diesen Abstand.

Abbildung 3: Höhe Stützenfuß

  • Wird die Höhe (HS) vorgegeben, so werden nur noch Stützenfüße angeboten, in deren möglichen Höhen die gewünschte Höhe eingeschlossen ist. Die möglichen Höhen der Einbauvarianten werden im Baum direkt hinter der Einbauvariante in Klammern angezeigt.
  • Mit dieser Höhe wird der Stützenfuß anschließend ausgeführt. Dazu wird die Stütze gegebenenfalls verlängert oder verkürzt und die Komponenten eines mehrteiligen Stützenfußes werden entsprechend auseinandergezogen.
  • Wird keine Höhe vorgegeben, so werden die möglichen Einbauvarianten ohne Einschränkung der Höhe angezeigt. Wird ein Stützenfuß so eingebaut, so wird seine Standardhöhe verwendet.

 

>> Viele Stützenfüße können mit einem Höhenbereich eingebaut werden; man muss also keine genaue Höhe eingeben, um sie in der Auswahl zu haben. Einige Stützenfüße haben jedoch nur eine genaue Einbauhöhe. Bei diesen müsste man exakt diese Höhe eingeben, um sie im Baum angezeigt zu bekommen. Es bietet sich in diesem Fall an, keinen Wert für Höhe (HS) vorzugeben (Feld HS leer lassen).

>> Diese beiden Höhen (AS) und (HS) stimmen oft nicht überein, da der Stützenfuß in die Stütze einsteht oder Luft zur Stütze hat.

>> Wenn die Unterkante der Stütze unverändert bleiben soll, so sollte ein Punkt gewählt werden, damit man einen Wert (AS) hat. Die Höhe (HS) gibt man dann um das Einstandsmaß (E) länger (kürzer) als (AS) ein (siehe Abbildung 1 oben).

2) Bezugsseite

Die Bezugsseite kann aus der Dropliste oder mit dem Button graphisch ausgewählt werden. Bei der graphischen Auswahl wird die Bezugsseite hervorgehoben und kann mit MausLinks bestätigt oder mit MausRechts abgelehnt werden.

Die Bezugsseite wird für die Ausrichtung des Stützenfußes eingesetzt.

Bei nicht quadratischen Stützenquerschnitten ändern sich durch die Bezugsseite auch die Querschnittsabmessungen. Es werden immer nur die Stützenfüße im Baum angeboten, die zur aktuellen Ausrichtung des Querschnittes passen. Dies hat insbesondere bei U-förmigen Stützenfüßen Einfluss.

Abbildung 4: Bezugsseite Stützenfuß

 

Kommentarfunktion nicht verfügbar.