Bezugsseite für Ausnehmungen/ Schlitze

Gelegentlich erreichen uns Projekte, bei denen Schlitze für Stahlbleche oder Ausnehmungen nicht auf der Maschine gefertigt werden können, weil sie mit der falschen Grundfläche erzeugt wurden und somit die falsche Bezugsseite haben. Beachten Sie beim Verwenden der Funktion „Ausnehmung“ folgende Regeln, damit Ihre Bearbeitungen sinnvoll gefertigt werden können:

Verwendung der Funktion „Ausnehmung“:

Rufen Sie die Funktion „3-8-4 Ausnehmung“ im Dicam auf.

Ausnehmung

Nach dem Bestätigen der Einstellungen (detaillierte Beschreibung siehe weiter unten) mit OK müssen Sie eine Kante der Grundfläche wählen, und anschließend die korrekte Grundfläche mit „Maus links“ bestätigen bzw. zuvor angebotene „falsche“ Grundflächen mit „Maus rechts“ ablehnen.

Merksatz: Die Grundseite der Ausnehmung ist immer die Seite, die von der spanenden „Spitze“ des Werkzeugs (Kettenstemmer/ Schlitzgerät/ Fingerfräser) bearbeitet wird (im Bild türkis markiert):

FingerfräserSchlitzgerät

Schlitze für Stahbleche:

Schlitze mit geringer Breite (z.B. 6mm) werden in der Regel mit dem Schlitzgerät gefertigt. Dieses Aggregat ist in den meisten Fällen seitlich des Maschinentisches angebracht (Ausnahme: z.B. Hundegger Robot Drive) und kann daher nur seitlich in das Bauteil „einstechen“. Die Grundseite der Bearbeitung sollte folglich parallel zu einer Bauteillängsseite gewählt werden:

Bezugsseite korrektSchlitz korrekt

Bezugsseite falsch

In manchen Fällen ist keine Kante des Bleches parallel zur Seitenfläche des Holzbauteils vorhanden, z.B. Balkenträger für Sparren am First oder manuell erzeugtes Knotenblech:

First falschKeine Kante verfügbar

In diesem Fall muss ein Hilfsbauteil parallel zur Seitenfläche eingefügt werden, um die Ausnehmung korrekt erzeugen zu können:

First korrektHilfsbauteil

Ausnehmungen mit Fingerfräser:

Auch bei geraden oder schrägen Ausnehmungen, die groß genug sind um mit dem Fingerfräser gefertigt werden zu können sollte die Grundfläche immer so gewählt werden, dass sie von der Spitze des Werkzeugs erreicht werden kann, ohne dass das restliche Werkzeug mit dem Bauteil kollidiert:

Bezugsseite Ausnehmung korrektAusnehmung korrekt

Ausnehmung falsch 1Ausnehmung falsch 2

Weitere Einstellungen:

Ausnehmung

 

Erhalt der Grundfläche: Wirkt sich nur bei älteren Maschinen aus, z.B. Hundegger P8/ P10:Wenn „Ja“ gewählt wird, verwendet die Maschinenübergabe ein Aggregat das eine „glatte“ Grundfläche erzeugt (Fingerfräser), wird „Nein“ gewählt kann bei Bedarf auch auf ein Aggregat zugegriffen werden, das eine unebene Grundfläche erzeugt (Schlitzgerät).

Erhalt der Ecken: Geben Sie hier den negativen Fingerfräserradius (z.B. -0.02) ein, falls die Ecken der Ausnehmung „freigestochen“ werden sollen.

Luft für Seite/ Tiefenzugabe: Soll die Ausnehmung größer werden als das Bauteil, das im Dicam für die Erzeugung des Bauteils verwendet wird, so muss eine Luft eingegeben werden.

Maschinenübergabe:

Achten Sie in den Einstellungen der Maschinenübergabe, die korrekten Abmessungen des Schlitzgerätes anzugeben:

Maschinenübergabe

 

 

 

 

 

Kommentarfunktion nicht verfügbar.