Datenaustausch – einzelne Einstellungen aus- und einlagern

Beim Arbeiten mit Dietrich’s ist es hilfreich regelmäßig wiederkehrende Einstellungen zu speichern, damit diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder schnell aufgerufen werden können. Es besteht die Möglichkeit Werkzeugeinstellungen wie z.B. für Zapfen und Blätter, Einstellungen für die Bauteilerzeugung, z.B. für Sparren und Wandhölzer, Ausführungseinstellungen, z.B. Wand- und Deckenausführungen und viele weitere Einstellungen zu hinterlegen.

Einstellungen speichern

Die Einstellungen können in den jeweiligen Dialogboxen mit dem Diskettensymbol gespeichert werden.

DE-Datenaustausch01

Wie kann man aber nun diese gespeicherten Einstellungen auslagern, z.B. an einen Kollegen weiter geben, bzw. Einstellungen von einem anderen Rechner übernehmen?

Einstellungen verwalten

In jeder Dietrich‘s Dialogbox gibt es die Möglichkeit die Einstellungen zu verwalten. Mit nachfolgend dargestelltem Button wird die Funktion „Einstellungen verwalten“ aufgerufen.

DE-Datenaustausch02

In diesem Dialog können die gespeicherten Einstellungen sortiert, umbenannt, gelöscht und als neue Einstellung gespeichert werden sowie Favoriten angelegt werden.

Datenaustausch

In dieser Dialogbox befindet sich unten in der Mitte der Button „Datenaustausch“. Beim Anklicken des Buttons erscheint folgender Dialog:

DE-Datenaustausch04

Hier ist es möglich Einstellungen aus- und einzulagern.

  • Auf der linken Seite befinden sich die Einstellungen ihrer Dietrich’s Installation.
  • Auf der rechten Seite kann ein externes Verzeichnis gewählt werden, in das Einstellungen ausgelagert bzw. in dem sich Einstellungen befinden, die eingelagert werden sollen. Sie können hier ein Verzeichnis auswählen das Sie gemeinsam mit einem anderen Mitarbeiter verwenden, z.B. ein Verzeichnis auf einem Netzlaufwerk oder ein freigegebenes lokales Verzeichnis.
  • Mit den Pfeilen in der Mitte werden schließlich die Dateien von links nach rechts bzw. rechts nach links kopiert. Dietrich’s Einstellungen haben die Dateiendung *.dsi.
  • Es besteht auch die Möglichkeit die markierten Einstellungen an eine Email anzuhängen und zu verschicken. Die angehängten Einstellungen werden vom Programm gepackt und haben die Dateiendung *.dsz. In der generierten Email befindet sich eine Beschreibung, wie die Einstellungen in Dietrich’s übernommen werden können, so dass der Empfänger mit wenigen Klicks Ihre Einstellungen verwenden kann.

Kommentarfunktion nicht verfügbar.